Neulich fiel mir etwas auf.

2020  - vor genau 20 Jahren fing ich an mich mit Tierphysiotherapie zu beschäftigen.

Vor 20 Jahren behandelte ich als Studentin meinen ersten Patienten

(einen Dackel mit Bandscheibenvorfall).

Er hat überlebt.

 

Inzwischen ist viel passiert.

Hunderte Patienten durfte ich ein Stück auf ihrem Weg der Genesung begleiten. Oft Generationen. 

Manchmal aber auch auf ihrem letzten Weg.

 

Von jedem Tier habe ich eine Menge gelernt und jede Fellschnauze hat mich auf seine ganz besondere Art beschenkt.

 

Ich denke oft - was für einen wunderschönen, ja privilegierten Beruf ich doch habe. Bei allen Schwierigkeiten, Problemen und Baustellen hat der Beruf des Tierphysiotherapeuten letztendlich nie seine Anziehung verloren - auch wenn ich mal eine Auszeit brauchte.

Ein schmerzfreier Patient mit besserer Lebensqualität ist für mich nach wie vor der größte Lohn meiner Arbeit.

 

Ach ja - meine Liebe zum Beruf - Tieren zu helfen - hatte auch für manche meiner Kunden Auswirkungen............. vier meiner Kunden haben nun eigene Physio-Praxen und helfen Tieren.

 

 

 

Ich finde - es ist Zeit zu feiern und Mensch und Tier etwas zurückzugeben.

 

Deshalb wird es das ganze Jahr über besondere Events und Seminare geben.

 

Ich hoffe - wir sehen uns dort.....

 

-----------------------------------------------------------------

 

.....aber leider.....

 

Corona-Infektion und ihre Auswirkungen:

 

 

Alle Veranstaltungen des Jubiläumsjahres  sind bis 31. August 2020  abgesagt oder verschoben.